Datenschutz im Netz

Geschrieben von

„Gefühls-Scanner“: Wie uns Unternehmen in die Seele blicken 26/05/2017. Zu den spannendsten und gefährlichsten neuen Technologien gehören Software-Programme, die unsere Gefühle analysieren. Was könnte privater sein?

Datenschutz im Netz, IT-Recht| Ansichten: 237

Als Fachanwalt für IT-Recht versuche ich naturgemäß, neben juristischen auch technologische Entwicklungen intensiv zu verfolgen. Dabei bin ich jüngst auf Software-Programme...

Weiterlesen

Geschrieben von

Gesundheitsdaten: Spione am Handgelenk 28/04/2017. Eine Studie zeigt: Anbieter von Smartwatches, Fitness-Armbändern und -Apps sammeln fleißig Daten – und leiten sie an Dritte weiter. Wer erfährt, wie gesund Sie sind?

Datenschutz im Netz, Gesundheit| Ansichten: 301

Klar, sogenannte „Wearables“ – also etwa Smartwatches oder Fitness-Armbänder – sind eine tolle Sache. Sie erfassen Informationen wie den Puls, die zurückgelegten...

Weiterlesen

Geschrieben von

Scoring & FinTechs: Wie Kredit-Portale Ihre Bonität prüfen 07/04/2017. Wie schnell füllen Sie die Online-Maske aus? Wie präsentieren Sie sich auf Facebook? Solche Faktoren können darüber entscheiden, ob Sie kreditwürdig sind.

Datenschutz im Netz, Finanzen, IT-Recht| Ansichten: 281

Ich habe das Gefühl, das „Crowdlending“ das nächste große Ding wird. Im Gegensatz zum „Crowdinvesting“ in hippe Startups, über das viel gesprochen und geschrieben...

Weiterlesen

Geschrieben von

Gesundheit: Digitalisierung oder Privatsphäre? Beides, bitte! 31/03/2017. Nirgends geht es um derart sensible Informationen wie im Gesundheitswesen. Dennoch darf der Datenschutz Innovationen nicht ausbremsen. Wir brauchen moderne, fortschrittsfreundliche Standards.

Datenschutz im Netz, Gesundheit, IT-Recht| Ansichten: 258

Es gibt wohl kaum persönlichere Informationen als die über den Gesundheitszustand, körperliche Auffälligkeiten oder gar genetische Besonderheiten. Deshalb steht völlig außer...

Weiterlesen

Geschrieben von

Geschrieben von

Datenschutz: Es geht (auch) ums Geld! 09/03/17. Manch einer hält Datenschutz für ein Idealisten-Thema. Wer nichts zu verbergen hat, so die Logik, hat auch nichts zu befürchten. Das ist falsch, wie das Thema „personalisierte Preise“ eindrucksvoll zeigt.

Datenschutz im Netz, Finanzen, IT-Recht| Ansichten: 242

Kunden, die freizügig Informationen über sich preisgeben, müssen höhere Preise zahlen. Das ist die Quintessenz eines Trends, den die WirtschaftsWoche in ihrer jüngsten...

Weiterlesen

Geschrieben von

Scoring: Was ich mir von der Schufa wünsche 10/02/17. Die Schufa hat blendende Zahlen für 2016 vorgelegt. Die wachsende Marktmacht ist jedoch gefährlich – zumal Bonitätsprüfer bald größere Freiheiten im Umgang mit unseren Daten genießen.

Datenschutz im Netz, Finanzen| Ansichten: 305

Ich weiß: Eigentlich darf sich das Geburtstagskind was wünschen. Doch zum 90. Geburtstag der Schufa, die 1927 von einem Berliner Energieversorger gegründet wurde, habe ich ein...

Weiterlesen

Geschrieben von

Dobrindt und die rollenden Spione 27/01/17. Der Verkehrsminister will Autobauern großen Spielraum zur Daten-Weitergabe gewähren. Dabei können wir Bürgerrechte schützen, ohne Innovationen ausbremsen.

Automobil, Datenschutz im Netz| Ansichten: 821

Das Ziel ist ambitioniert: Mit dem neuen Straßenverkehrsgesetz, dass das Bundeskabinett am 25. Januar verabschiedet hat, will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU)...

Weiterlesen

Geschrieben von

Her mit den Daten: Online-Plattformen und Macht-Missbrauch 25/01/17. Nach dem Willen von Union und SPD soll das Bundeskartellamt digitale Konzerne genauer unter die Lupe nehmen – und verhindern, dass sie Verbraucherrechte aushebeln. Das ist richtig und wichtig.

Datenschutz im Netz, Politik| Ansichten: 711

Dass der Rechtsstaat technologischen Entwicklungen hinterherhinkt, liegt in der Natur der Sache – gerade in Zeiten rapiden Wandels, wie wir sie derzeit erleben. Aber der...

Weiterlesen

Geschrieben von

Déjà-vu beim Datenschutz Statt konsequent auf Umwelt- und Verbraucherschutz zu setzen, haben Automobilkonzerne lieber kurzfristig Gewinne maximiert. Beim Datenschutz scheint sich dieser Fehler zu wiederholen.

Automobil, Datenschutz im Netz, Gesundheit| Ansichten: 307

Seit Juli 2016 kassieren Käufer von Elektroautos eine Prämie in Höhe von 4000 Euro, die zur Hälfte von den Herstellern finanziert wird. Den Rest steuert Vater Staat bei, der...

Weiterlesen