Gesundheit

Geschrieben von

Smart-Home: Lebensabend im Überwachungsstaat? 24/10/2017. Vernetzte Wohnungen können älteren Menschen ein autonomes Leben erleichtern. Wie stark das zulasten der Privatsphäre gehen darf, ist nicht primär, aber auch eine juristische Frage.

Datenschutz im Netz, Gesundheit, IT-Recht| Ansichten: 12

Die Vorteile liegen auf der Hand: Sensoren in der Wohnung erkennen, wenn der Bewohner gestürzt ist – und aktivieren automatisch den Notruf. Türen und Schubladen öffnen sich...

Weiterlesen

Geschrieben von

Automobil: Ein Kartell gegen den Fortschritt 25/07/17. Autohersteller haben nicht nur Abgaswerte manipuliert, sondern auch den Wettbewerb ausgehebelt – zulasten von Innovation, Umwelt und Gesundheit. Während der Bund weiter zuschaut, müssen das die Kommunen ausbaden.

Automobil, Gesundheit, Politik| Ansichten: 14

Ich habe an dieser Stelle vor einiger Zeit vom Adblue-Bluff berichtet: Berichten zufolge hat VW eine Schummel-Software eingesetzt, die die Zufuhr des Abgas-Entgiftungsmittels...

Weiterlesen

Geschrieben von

Gesundheitsdaten: Spione am Handgelenk 28/04/2017. Eine Studie zeigt: Anbieter von Smartwatches, Fitness-Armbändern und -Apps sammeln fleißig Daten – und leiten sie an Dritte weiter. Wer erfährt, wie gesund Sie sind?

Datenschutz im Netz, Gesundheit| Ansichten: 42

Klar, sogenannte „Wearables“ – also etwa Smartwatches oder Fitness-Armbänder – sind eine tolle Sache. Sie erfassen Informationen wie den Puls, die zurückgelegten...

Weiterlesen

Geschrieben von

Gesundheit: Digitalisierung oder Privatsphäre? Beides, bitte! 31/03/2017. Nirgends geht es um derart sensible Informationen wie im Gesundheitswesen. Dennoch darf der Datenschutz Innovationen nicht ausbremsen. Wir brauchen moderne, fortschrittsfreundliche Standards.

Datenschutz im Netz, Gesundheit, IT-Recht| Ansichten: 49

Es gibt wohl kaum persönlichere Informationen als die über den Gesundheitszustand, körperliche Auffälligkeiten oder gar genetische Besonderheiten. Deshalb steht völlig außer...

Weiterlesen

Geschrieben von

Déjà-vu beim Datenschutz Statt konsequent auf Umwelt- und Verbraucherschutz zu setzen, haben Automobilkonzerne lieber kurzfristig Gewinne maximiert. Beim Datenschutz scheint sich dieser Fehler zu wiederholen.

Automobil, Datenschutz im Netz, Gesundheit| Ansichten: 86

Seit Juli 2016 kassieren Käufer von Elektroautos eine Prämie in Höhe von 4000 Euro, die zur Hälfte von den Herstellern finanziert wird. Den Rest steuert Vater Staat bei, der...

Weiterlesen

Send this to friend